Pläne schmieden mit Dosenravioli

flickr/Kristin Thesing

Was ich als Stadtschreiberin so vorhabe?
Außer Schreiben?

Jede Menge.

Schreibworkshops für Schüler:innen. Lesungen für Jugendliche. Workshops und Interviews an Schulen. Gemeinsame Projekte mit Schülergruppen. Lesungen für Erwachsene. Eine Gesprächsreihe.

Und dann, ja, dann wollte ich mich bei Ihnen/bei Euch zum gemeinsamen Spaziergang einladen. Ich bin auf der Suche nach Menschen, die mir ihre liebsten, besonderen Orte in Nördlingen zeigen wollen.

Corona erschwert die Sache ungemein und macht Vieles unplanbar – und auch das Digitale ist wie Dosenravioli: schmeckt nicht so, wie’s soll, ist vor allem auf Dauer ziemlich fad und macht außerdem unreine Haut. Aber trotzdem werde ich die Fahnen munter jeden Tag aufs Neue hissen: Stadtschreiberin is in da house!

Und Stadtschreiberin will Nördlinger treffen.

Wie? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Jetzt heißt es schon wieder: der neue Lockdown kommt. Also der gelockdownte Lockdown. (Ist hier noch jemand außer mir, der bei „Lockdown“ immer „Get down on it“ von Kool & the Gang im Ohr hat?)

Aber findet sich trotzdem jemand, der – maskiert und 1:1? – mit mir spazieren gehen und mir seine Stadt zeigen will? Ich freue mich über jeden, bin neugierig auf alles – und niemand muss dafür passionierter Leser sein oder irgendwelche literarischen Kenntnisse haben.

Alternativ könnte man auch auf einen digitalen Kaffee umsteigen…?

Nur ernstgemeinte Zuschriften (nicht ernstgemeint, aber es fühlt sich gerade so nach Chiffre an;) an stadtschreiberin@noerdlingen.de